Schawuot – Gott offenbart sich

2017: Beginn mit Sonnenuntergang am Dienstag 30. Mai 2017

An Schawuot brachte man zwei gesäuerte Brote aus je einer Weizengarbe neben anderen Opfern in den Tempel (3. Mose 23,17). Auch werden die Erstlingsfrüchte Gott gegeben (2.Mose 23,16).

Nach rabbinischer Überlieferung empfing Israel am 50. Tag nach dem ersten Passah die Offenbarung der Tora am Sinai (Matan Torah). Dabei versprachen sie, alles zu tun, was der Herr ihnen geboten hatte (2. Mose 19,8). So ist Schawuot die Geburtsstunde Israels als Bundesvolk.

Die ganze Nacht hindurch finden Torah-Studien statt. Nach der jüdischen Mystik (Kabbalah) erhält man dadurch einen besonderen Segen. Beliebt ist das Studium vom Buch Ruth, die Vision von Hesekiel und die Zehn Gebote.

Ruth, als Nichtjüdin, wurde wegen ihrer Treue zu ihrer jüdischen Schwiegermutter, ihrer Liebe zum Volk Israel und durch die Heirat mit Boas ins Volk Gottes aufgenommen wurde. Deshalb ist Schawuot auch das Fest der aufgenommenen Nichtjuden in Israel.

Im Schawuotfest kommt die weltweite Bedeutung der Gebote Gottes für alle Völker zum Ausdruck.

weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s