Pessach / Passah – Die Befreiung

Freitagabend 30. März bis Dienstag 10. April 2018

Passah (vorübergehen) ist das erste von Gott verordnete Fest im ersten Monat des biblischen Kalenders (14. Nissan).

Beim Passah wird an den Auszug der Israeliten aus der Knechtschaft Ägyptens, aus dem Tod in die Freiheit und in das Leben mit Gott gedacht. Das Passahfest ist der Geburtstag von Israel als Nation.

Als Jesus seinen Jüngern das Abendmahl gab, nahm er die vorher gebrochene Matze (Afikomen) und den Becher der Erlösung und bezeichnete sie als seinen Leib und sein Blut. Er setzte damit den Neuen Bund ein.

Mit dem Tod Jesu wurde das Passahfest erfüllt (Jes. 53; Joh. 1,29.35.36). Bis ins 4. Jahrhundert feierten die Christen Karfreitag und Ostern zur Zeit des Passahfestes, ein Brauch, dem von der Synode in Nizäa im Jahr 325 ein Ende gemacht wurde.

Am Tag nach dem Schabbat (am Sonntag), während des Festes der ungesäuerten Brote, werden die ersten Früchte der Gersten- oder Getreideernte Gott dargebracht. Es ist ein Urbild der Auferstehung Jesu als «Erstling» aus den Toten (1. Kor. 15,20-23) und fand in der Auferstehung Jesu (am Sonntag) seine Erfüllung.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s