Die Nacht der Himmelfahrt Mohammeds

27. Tag vom Monat Radschab: 2018: Freitag 13. April (Beginnt am Vorabend, also Donnerstag)

In der vorangehenden Nacht erinnern sich Muslime an die nächtliche Himmelfahrt Mohammeds. Die Himmelfahrt ist im Koran nicht eindeutig erwähnt.

Spannend ist auch, dass in der Erzählung das Tier an die Tür der Moschee gebunden wird. In Jerusalem wird aber ein Loch an der Südwestecke der Mauer als Ort angegeben.

Interessant ist auch, dass zur Zeit Mohammeds auf dem Tempelplatz nur die Ruine der Marienkirche war. Die al-Aqsa-Moschee wurde 79 Jahre nach dem Tod vom Propheten und rund 20 Jahre nach dem Felsendom durch Abd el-Walid (705-715) im Jahre 711 erstellt.

Fragen wirft auch auf, warum Mose im Himmel weint, weil ein anderer Prophet mehr Leute in den Himmel bringt, anstatt sich darüber zu freuen.

An arabischen Schulen in Israel gibt es am Tag der Nachtreise schulfrei, ansonsten ist es aber ein ganz normaler Tag. In Jerusalem gibt es noch eine Besonderheit Die Süßigkeit „Muschabbak“, das geflochtene rotgelbe Zuckerwerk, gibt es neben dem „Prophetengeburtstag“ nur zur „Nachtreise“ zu kaufen.

Weil Mohammed von Jerusalem die Welt umrundet hat, sollen die „Halbmonde“ auf der Al Aksa Moschee und dem Felsendom und dem kleinen Nebengebäude geschlossen sein.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s